Es wird immer doller: Sony Ericsson C510, Kamera mit Lächelerkennung

Wenn heute nicht gerade der 8.1. wäre, so käme ich auf die Idee, es sei der 1. April. Das neue Kamerahandy C510 von Sony Ericsson ist mit einer Gesichtserkennung ausgestattet, die eine Auslösung erst ermöglicht bzw. triggert, wenn die zu portraitierende Person lächelt.
Denke ich auch nur ein bisschen über diese Schlagzeile nach, so sträuben sich bei mir alle Kopfhaare (Was angesichts meiner Frisur schon einige zu bedeuten hat).
Als ob ein Lächeln das wichtigste oder gar das einzigste Kriterium für das erfolgreiche Auslösen einer Kamera wäre.
Man muss berücksichtigen, dass so eine große Firma wie Sony Ericsson solche Features nur dann entwickelt und auf den Markt bringt, wenn ein Marktforschungsunternehmen für so etwas eine große Nachfrage bescheinigt. Es muss also eine breite Käuferschicht geben, die so etwas gut gebrauchen könnte.
 
Meine Prognosen für das Jahr 2009 möchte ich hiermit ergänzen:
 Im Jahr 2009 wird die erste Kamera herauskommen, die auf Knopfdruck bei der zu portraitierenden Person ein Lächeln erzeugt. Dies wird deshalb geschehen, weil zahlreiche Konsumenten ihr Sony Ericsson C510 wieder zurückgeben werden, weil es nicht richtig funktioniert und eine Auslösung verweigert.

17 Comments
  1. Moin

    worum gehts denn bitte bei Fotografieren?
    Was zum beispiel wenn man jemanden ablichten will, der bewusst nicht lächelt. muss man die Automatik dann abschalten, ist das überhaupt möglich?

    Ich vermute eher, dass dadurch mehr gequälte Lächelgesichter entstehen:
    “Aber du musst lächeln, sonnst macht das Ding kein Bild.”

    Ganz abgesehen davon das Handykameras ohnehin nicht das Gelbe vom Ei sind.

    Prognose für 2010: Der “Blauer-Himmel-Sonnenschein-Sensor”

    Gruss Sebastian

  2. Sony wird damit also festlegen, wie ein Lächeln auszusehen hat:

    “Lächel mal, ich will dich fotografieren.”

    “Ich lächel doch schon”

    “Nein, meine Sony sagt dass du nicht lächelst, also ist das kein richtiges Lächeln!”

  3. Nunja, das Feature gab es im letzten Jahr (zumindest angekündigt) schon in einigen Kompaktkameras. Ist aber das erste Handy von dem ich das höre. Ich hoffe allerdings, dass man es ausschalten kann (every feature is a bug until you can turn it off…)

    Im vorletzten Jahr stand ich mit Fraunhofer-Kollegen auf einem Messestand, deren System automatisch Geschlecht und Stimmung der Person auf dem Videobild erkannt hat. Wenn man das weiterdenkt, könnte man da bestimmt ein paar lustige Auslöser draus basteln: Zornige Frauen, Enttäuschte Männer, etc..

    • Zornige Frauen, Enttäuschte Männer…
      Ich befürchte, dass kann wirklich passieren…
      Gemütserkennung und Absichtserkennung wäre dann der nächste Schritt: Eine Toilette öffnet sich dann nur für denjenigen, der am dringensten muß. Banken müssen Bankräubern keinen Einlass mehr gewähren.

  4. Ich meine mich zu erinnern, die Ankuendigung vor einem halben bis ganzen Jahr auf heise oder golem gelesen zu haben. Wenn es ein Viralspass ist, dann also ein sehr ausdauernder.
    Deinen Vorschlag, in die naechsten Kameras einfach einen Cheese-Generator einzubauen, finde ich da viel bemerkenswerter. Mir schweben folgende 3 Moeglichkeiten vor:

    * Pheromone
    * Eine Art Microtaser, der das Lachzentrum der Zielperson ansteuert, und dort eine elektische Ladung injiziert;
    * Witze erzählen. Das wuerde bei mir sicher auch funktionieren, wenn die ersten Firmwares nur japanische Lachnummern auf Lager haetten, womoeglich sogar ganz gut. Ausserdem ist es im Vergleich zu den o.g. Moeglichkeiten so angenehm non-invasiv.

    Cheers, (ja, das schreibe ich auch sonst immer^^)
    Torrid-Chan

  5. Lächel 🙂

  6. Ich glaube, dass es sich mal wieder nur um einen Marketingspruch handelt. Es wird sich um eine normale Gesichtserkennung handeln, die sich nur mit “Lächelerkennung” besser verkaufen lässt…

  7. Wobei ich die Idee mit der Toilette eigentlich recht interessant finde – vorausgesetzt ich bin derjenige mit Diarrhoe 😉

  8. Ist doch ne tolle Erfindung.
    Gibt es demnächst dann doch ganz viele Menschen zu sehen, die immerzu lächeln und fröhlich sind. Passt doch perfekt in die Zeit, in der wir alle nur noch zu funktionieren haben.
    Und bei der heutigen Kurzweil, will sich doch keiner mehr Gedanken machen über Ästhetik und beabsichtigter Aussage eines Fotos.

    Da passt es doch für den Laien, der einfach nur “freundliche” Gesichter junger Damen mit attraktivem Äußeren auf einer Werbetafel sehen will.

    Insofern meine Prognose: DEmnächst gibt es Kameras, die nur weibliche Personen Mitte 20 mit einem Lächeln und ohne Hautunreinheiten ablichten…

  9. hay ihr lieben
    also so weit ich in kentniss genommen habe ist die ”LÄCHELERKENNUNG” = smile shuttler uns so mit nur so gesehne verzögerung

    aber eure ideen sind echt net schlecht villl kiönnt ihr die ja auf dem markt bringen besonders die mit der toilette LACH

Leave a Reply

Blog Kategorien

Kiel Coworking Space:

Mit folgenden Partnern in Kiel arbeite ich gerne zusammen: