Making of: Myrland

Auch im neuen Blog setze ich meine Making of Serie fort. Stammleser wissen: In dieser Kategorie schreibe ich über die Entstehung einzelner Fotos. Bei “myrland” handelt es sich sicherlich nicht um eines meiner besten Fotos. Dafür ist es ein ausgesprochen bedeutendes Foto:

Das Leben dreht sich um persönliche Weiterentwicklung. Um diese Weiterentwicklung festzustellen, bedarf es eines Blickes in die Vergangenheit. Zeit für so einen Rückblick finde ich meist nur zu Beginn eines neuen Jahres.

Eigene persönliche Stimmungen definieren ein Foto. Dieses Foto entstand an einer kleinen verträumten Bucht auf den norwegischen Lofoten. Gegen Abend saß ich auf einem kleinen Stein, als in mir tiefe Trauer aufkam. Meine Großmutter war ein paar Wochen vor der Reise verstorben. Die Trauer über Ihren Tod hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht so richtig zulassen können.

Beim Anblick der Wolken, die die Landzunge gegenüber langsam bedeckten, kam in mir die Vision auf, dass ich auf eine Insel für die verstorbenen Seelen dieser Welt schaute. Und alle verstorbenen Seelen dieser Welt drängte es an diesen Ort. Ein Ort, an dem auch meine Großmutter Ruhe und ihren Frieden finden könnte.

Ein tröstliches Gefühl!

Meine tiefe Trauer fand in dieser Vision einen Impuls, sich hervorzuwagen. Und ich heulte für mehrere Stunden Rotz und Wasser.

Dieses Foto hat mir damals deutlich gemacht, dass eine persönliche Vision ein starker Antrieb für das Machen von Landschaftsfotos sein kann und das Visionen sehr stark an Gefühle gekoppelt sind.

Myrland wurde mit Hilfe des minimalen Nachlasses meiner Großmutter gemacht. Der Nachlass reichte damals gerade für mein bis heute geliebtes Canon EF 17-40 mm f4.0. Geliebt, weil ich mir bei dem Blick durch das Objektiv immer wieder vorstelle, dass vielleicht auch meine Großmutter die Welt so hätte sehen können.

Für die Definition des Himmel hatte ich einen harten 2stop Grauverlaufsfilter eingesetzt.

Habt ihr auch so ein persönliches Fotos, das für Euch von großer Bedeutung ist? Mögt ihr die Bedeutung mit anderen teilen?

4 Comments
  1. I am completely in awe to see your work. Though I cant speak your language, the photography does speak loud and clear. Masterful.

    • @sharaff Never heard such great words on my work thank you very much, feel wellcome and use babelfish for a funny translation.

  2. haha. i was about to use google translator. well, the photographs speak and it is universal! I already like your work 🙂 absolutely fantastic use of light and composition.

Leave a Reply

Blog Kategorien

Kiel Coworking Space:

Mit folgenden Partnern in Kiel arbeite ich gerne zusammen: