Spuren einer Dänemarkreise

spuren-einer-daenemarkreise

  1. Schlafkoje, bis minus 2 Grad erprobt.
  2. Eigene Fotos zur Inspiration!
  3. Musikmond Bathke (Hightech Musikgerät)
  4. Das süßeste Baby der Welt entdeckt gerade im Traum die Welt.
  5. Ein Fotograf aus Kiel, der die ersten Sonnenstrahlen genießt und auf das herausragende Foto wartet.
  6. Basilikum, garantiert nicht frostsicher.
  7. Teeglas, gefüllt mit Second Flush Darjeeling.
  8. Fellweste, sehr wichtig!!
13 Comments
  1. LOL!
    Ich vermute, die beste Ehefrau von allen steht hinter der Kamera…?

    Nur solltest Du den Darjeeling irgendwann gegen echten Tee austauschen 😉

    • @Teatime: So ist es, die beste steht hinter der Kamera…
      Och, ich mag den sec. Flush.

  2. @Olaf
    Mir ist der Darjeeling zu blumig. Ich stehe auf Assam – aber was soll ich als Ostfriese auch anderes sagen? 😉

    • @Teatime: Mir ist Assam irgendwie zu gallig. Naja, ich habe den auch noch nicht intensiv getestet. Wenn Du einen Tipp hast, ich bin immer offen für Tee…

  3. Soviele Bildinformationen in einem Foto. Das muss Dir erstmal einer nachmachen.

    • @Andreas: Das Kompliment gebe ich an meine Frau weiter.
      @Christoph: Ja, der Bus ist uns schon sehr ans Herz gewachsen.

  4. Wenn das mal nicht zur Ikone für Entspannung wird!

    Hmm Darjeeling müsste ich auch mal wieder trinken …

  5. Habt Ihr eine Heizung in dem Teil oder wie verpackt Ihr Euer Baby für guten Schlaf bei minus 2 Grad? Baby-Schlafsäcke mit langen Armen gibt es kaum und Decken/normale Schlafsäcke strampelt unser Sohn gern weg.

    • @Guido: Wir haben einen der seltenen Dauenschlafsäcke für Kinder, na ich würd mal sagen, 3 Jahre. Natürlich mit Ärmeln. Ole schläft da nur nicht so gerne drin. Der raschelt so… Wir packen ihn deshalb immer besonders ein: Pyjama, Normaler Tchibo Schlafsack für den Winter, Mütze auf dem Kopf. Dann liegt er auch einem großen Schaffell. Zum Schluss wird er mit 2 größeren Decken abgedeckt und ein bisschen eingewickelt. Ole mag das lieber. Anja schläft mit ihm unten und passt in der Nacht auf, dass er sich nicht freistrampelt.
      Ich muss dazu sagen, dass der Bus unten super isoliert ist. Dort ist immer 3-4 Grad wärmer, als oben.
      Achja, Heizung haben wir auch. Der verbennt Diesel, stinkt manchmal und nach ca. 4h ist die Batterie leer, weil der Ventilator so viel Strom verbraucht.

  6. Hallo Olaf,

    besten Dank für die ausführliche Antwort. Wir wollen im Mai durch die Kalahari fahren (4×4 + Dachzelt). Durchschnittlich sind dann nachts 5°. Wir können aber auch Pech haben und mal -5° erwischen. Da macht man sich natürlich etwas Gedanken, wie man Sohnemann am besten verpackt. Schaffell ist noch eine gute Idee.

  7. @Guido_: Meine Frau meinte gerade, dass wäre schlau schon im Winter das Übernachten zu üben. In dem Daunen Schlafsack mit den Ärmeln wäre das jetzt schon zu warm.
    Den Schlafsack hatten wir bei Ebay von einem Restepostenmarkt gekauft.
    Ich denke 5 Grad ist mit den beschriebenen Massnahmen hinter Zeltplane machbar. Unser Sohn war ein Jahr, als wir bei 5 Grad in der Toskana übernachteten. Er hatte morgens immer warme Händchen und hat sich nie beschwert.
    Wenn Du eine Zeltplane auf dem Dach hast, empfehle ich alte dünne Isomatten oder dünne Isodämmatten gegen die Kältestrahlung. Das Zeug ist leicht und kriegt man immer irgendwo verstaut. In der Nacht kann man das an die Zeltplan legen. Aber aufpassen, falls es regnet, dann besser drauf verzichten.
    Ansonsten läßt es sich ja schön kuscheln als Familien.
    Kalahari würd ich auch gerne mal machen…

  8. Hallo Olaf,

    danke für die zusätzlichen Infos. Isomatten waren schon auf der Agenda, denn die Matratze auf der Metallplatte des Dachzeltes ist nur ca. 5cm dick. Wir müssen allerdings ein bisschen schauen, was wir alles ins Gepäck bekommen. Vielleicht hat der 4×4-Vermieter welche im Angebot und ansonsten kann man die noch in Johannesburg kaufen.

    Ich kann Dich zu Touren durch das südliche Afrika nur ermutigen. Mit Ausnahme der eigenen Kinder gibt es nichts Grandioseres. Auch für Kinder jeden Alters kann man viele Highlights in so eine Tour einbauen (Little 5, Baden in warmen Quellen, Toben in gigantischen Sanddünen, ….)
    http://www.videocommunity.com/pc/pc/channel/2/extra/new/pos/60/display/11414
    http://www.videocommunity.com/pc/pc/mypics/314/display/11412

    Und für Fotografen ist das sowieso das Paradies. Das Dumme bei Touren durch das südliche Afrika ist nur, dass das schlicht süchtig macht. Das geht nicht nur mir so, sondern ca. 90% der Leute, die sowas einmal gemacht hat. Man muss dann immer wieder hin…

Leave a Reply

Blog Kategorien

Kiel Coworking Space:

Mit folgenden Partnern in Kiel arbeite ich gerne zusammen: