Das Auflösen der Grenzen von professioneller Fotografie und der Fotografie als Amateur

Mich hat eben ein kurzer Artikel von Simon Norfolk sehr berührt. Nicht, dass er etwas Neues berichtet hätte, nein, er hat es einfach auf den Punkt gebracht. Sein Rat an alle professionelle Fotografen da draußen:

Sucht euch eine Nebenbeschäftigung!

Denkt man die Sache zu Ende, so wäre es auch umzudrehen:

Hallo ihr da draußen, habt ihr mal über die Idee nachgedacht, nebenbei zu fotografieren?

Links zu diesem Artikel:
http://www.enterworldpressphoto.org/ask_08.php?hilow= – http://www.simonnorfolk.com/

2 Comments
  1. Es gibt eine Entwicklung. Und das finde ich auch gut so. Es tut sich was. Es bewegt sich. Dem Einen geht es damit an den Kraken, der andere ziet Gewinne daraus.

    Ob du dir jetzt nen Nebenjob suchen must oder nicht, hängt damit zusammen ob du dich mit im Strom bewegst. Ob du selbst Neuerungen mitbringst. Ich denke in den letzten paar Jahren hat sich eine enorme und schnelle Entwicklung aufgetan. Siehst man ja auch sehr gut an den vielen Blogs hier. Die Infos uns Inputs fliessen nur so hin und her. Alles ist so rasant. und gezwitschert wird auch noch fleisig.

Leave a Reply

Blog Kategorien

Kiel Coworking Space:

Mit folgenden Partnern in Kiel arbeite ich gerne zusammen: