Freundliche Erwähnung


stilpirat02

Dass hier einige Redakteure deutscher Fotomagazine mitlesen, ist mir schon öfter aufgefallen. Heute möchte ich mal einen positiven Auffaller erwähnen.

Die Zeitung PHOTOGRAPHIE zitiert mich kurz mit einem meiner Artikel.

stilpirat01

Vielen Dank an den Redakteur, wer auch immer das war. (Kann sich gerne im Kommentar zu erkennen geben!?)

So etwas finde ich sehr sympathisch, weil sich die Meisten- die sich hier „inspirieren“ lassen- leider nicht auf die Inhalte dieses Blogs verweisen.

Beim gelegentlichen Stöbern am Bahnhofskiosk stößt mir so was natürlich sauer auf.

Schade sind solche Geschichten, da sich Print- und Onlinemedien mit kreativem Willen und Vernetzung gut bereichern könnten. Wundert mich so oder so, dass so wenig Printmedien, den Kontakt zu Blogjournalisten suchen.

Vielen Dank noch einmal an Steffen (http://stilpir.at/), der scheinbar am Bahnhof viel aufmerksamer die Fotozeitungen liest, als ich es mache. 😉

9 Comments
  1. Gerne! 😉

  2. Mir war das nach dem Kauf direkt nach dem Erscheinen auch schon aufgefallen, aber ich war davon ausgegangen, dass Du davon gewusst hast. Hätte für mich zur Recherchearbeit für einen Artikel einfach dazu gehört, denjenigen welchen anzusprechen.

  3. Den Artikel hab ich auch schon vor einiger Zeit gelesen und natürlich war auch mir die Erwähnung deiner Person aufgefallen.
    Allerdings war ich genau wie Christian davon ausgegangen, dass dir der Umstand bekannt sei…

    • @Björn&Christian: Nein, leider Nein und Fotozeitungen lesen ist nicht so intensiv, die blätter ich höchstens mal durch, wenn ich Zeit habe. Bin mal gespannt, ob der Redakteur tatsächlich mitliest.

  4. Hm, das tut mir leid. Also Notiz an mich selbst: Beim nächsten Mal lieber doch eine Info schreiben. Lieber bekommt der Autor die Info mehrfach als gar nicht.

    Wobei ich immer noch etwas geplättet bin, dass da an Dich keine Rückmeldung erfolgt. Beim bloggen ist es ja relativ einfach, da gibt es einen Link zum entsprechenden Beitrag und dann bekommt der Autor das automatisch mit. Aber bei Offlinemedien ist das ja etwas schwieriger.

  5. Wundert mich auch, dass ein auflagenstarkes Fotografiemagazin Dich nicht informiert.

    Im Übrigen hätten sie ruhig auch die Quelle (also die Blogadresse selbst) der Information nennen können.

    Trotzdem freut es mich für Dich…
    Gruß
    Ronny

  6. Kann mich Chrisitan und Ronny nur anschließen.
    Hatte eigentlich auch erwaret, dass die dich darüber von sich aus informiert hätten… Wobei es jetzt natürlich sein kann, dass ich durchs Bloggen mich da schon viel zu sehr an die automatisierten Benachrichtigungen via Pingback und Trackback gewöhnt habe…
    Und wie Ronny schon sagte, den Link zu deinem Blog, bzw. dem zitierten Artikel habe ich beim Lesen auch vermisst. Hat mich wohl nur deshlab nicht gestört, weil ich hier ja eh schon seit einer Weile regelmäßig vorbei schaue…

    Naja, jetzt würde mich nur noch wirklich interesieren, ob der Redakteur hier mitliest und was er zu der Diskussion zu sagen hat. So long…

    • @all: Mich wundert ehrlich gesagt, dass so viele die Zeitschrift lesen.

  7. Ich lese PHOTOGRAPHIE eigentlich sehr gern – nicht nur im Bahnhof, auch zu Hause. Weil die Schreiberlinge nicht diesen verkrampft-technischen Stil pflegen, der in anderen Fotografiemagazinen Usus ist. Und der Anteil an (tollen) Bildern vergleichsweise hoch ist.

    Der Autor hätte Dich allerdings schon kontaktieren können…

Leave a Reply

Blog Kategorien

Kiel Coworking Space:

Mit folgenden Partnern in Kiel arbeite ich gerne zusammen: