Buchhandlung im Haus der Fotografie der Deichtorhallen, ein Interview.

Heute habe ich eine besondere Perle im Blog!

Kaum einer kennt sich mit Fotobüchern so aus wie  Michael Klein- Reitzenstein von der Buchhandlung im Haus der Fotografie der Deichtorhallen in Hamburg. Diese Buchhandlung ist ein absoluter Pflichtbesuch für jeden Fotografie Freund!

Ich warne euch vor, nehmt viel Geld oder besser gleich ne EC Karte mit.

Die Linksammlung unten liest sich wie meine persönliche Wunschliste für den Weihnachtsmann. 🙂

Herr Klein- Reitzenstein Sie betreiben den Buchhandlung im Haus der Fotografie der Deichtorhallen. Ich kennen keinen Fotobuchladen, den ich lieber besuche. Warum sollten meine Leser/innen und andere Fotobegeisterte mal bei Ihnen vorbeischauen? Was ist das Besondere an Ihrem Geschäft?
Die Buchhandlung bietet auf 100 qm ständig eine Auswahl von mehr als 3000 Bänden aus allen Bereichen der Fotografie an sowie ein Zeitschriftensortiment mit etwa 250 internationalen Titeln.

Welchen persönlichen Bezug haben Sie zu der Fotografie.
Durch meinen langjährigen Umgang mit dem Medium Fotografie ist aus dem Beruf schon lange eine Passion geworden.

Welches sind Ihre drei Lieblingsfotobücher und warum sind die das?
Zur Zeit sind das folgende Titel:

Leider ist die 2. Auflage schon wieder vergriffen, eine Nachauflage ist geplant. Saul Leiter hat mit seinen Farbfotografien des New Yorks der 40er und 50er Jahre lange vor W. Eggleston und den “New Color” Fotografen eine originäre und berührende Bildsprache entwickelt – eine beeindruckende Wiederentdeckung.

Schräg, geheimnisvoll,versteckt ironisch, rätselhaft, symphatisch, sehr schön gestaltet. Man weiß nicht genau warum, aber die Fotografien packen einen.

Eine vielschichtige Arbeit der holländischen Fotografin über Afrika, in der sie Elemente der Modefotografie, der Inszenierung, Reflexionen von Kindheitserinnerungen sowie Auseinandersetzungen mit dem Medium Fotografie auf sehr originelle Art und Weise miteinander verwebt.

Buchhandlung im Haus der Fotografie der Deichtorhallen Empfehlungen:

Welche Fotomagazine sollte man sich mal genauer ansehen?

Welche Geheimtipps würden Sie mir in Ihrem Geschäft offerieren?

Was meinen Sie, welches sind die renommiertesten Fotobuchverlage der Welt?

Gibt es kleinere Fotobuchverlage, denen man mehr Beachtung schenken sollte?

Ihr persönlicher Lieblings- Portraitfotograf ist?

Ihr persönlicher Lieblings- Landschafts- bzw. Reisefotograf ist?

Wie denken Sie über die Digitalisierung der Medien? Werden in der Welt der Fotografie digitale Formate Printmedien ergänzen oder gefährden?
Veränderung und Ergänzung ja, Gefährdung nein.
Es findet schon seit einigen Jahren eine Verlagerung hin zu digitalen Formaten statt, das äußert sich besonders in der Zunahme von Onlinemagazinen, Blogs, digital produzierbaren Fotobüchern und vor allem Multimediaplattformen.
Auf der anderen Seite erscheinen immer mehr kleine und kleinste ambitionierte Off-Magazine und Bücher im Eigenverlag, die von den Machern selbst vertrieben und verbreitet werden, wiederum oft in Verbindung und unter Zuhilfenahme des Internet.

Was ist Ihr Tipp für eine der kommenden Fotoausstellungen in den Deichtorhallen?
zur Zeit läuft die großartige Paul Graham Retrospektive (noch bis zum 9.1.2011)

Herr Klein- Reitzenstein ich bedanke mich vielmals für das Interview.

6 Comments
  1. Danke fuer dieses spannende Interview!

  2. Groooßartig… Und welch Glück, dass die Tage kürzer werden! 🙂

    Vielen Dank für dieses Interview!

  3. Der Laden ist echt große Klasse! Das macht richtig Spaß da zu stöbern. Die Ausstellung von Paul Graham ist auch ein echtes Highlight.

    Tolles Interview, danke.

Leave a Reply

Blog Kategorien

Kiel Coworking Space:

Mit folgenden Partnern in Kiel arbeite ich gerne zusammen: