Rezension: One Light Setups von Krolop Gerst

Als ich vor einigen Monaten unaufgefordert zwei DVDs von den Südlichtern Krolop-Gerst ins Hause geschickt bekam, dachte ich zunächst: Was soll ich damit?

Die DVDs habe ich deshalb gleich via Twitter verlost.

Zum Glück kopierte ich damals die Video Files auf mein iPhone.

Gestern hatte ich in Dänemark Langeweile und somit Zeit, mir die Arbeit der Kollegen mal genauer anzusehen. Was ich da zu sehen bekam, hat mich angenehm überrascht.

Zunächst einmal zu dem, was mir kritisch aufgestoßen ist:

Auf mich wirkte das ganze Lehrmaterial etwas durcheinander gewürfelt, was aber sicherlich an der Art liegen dürfte, wie ich die Filme angesehen habe, nämlich alphabetisch auf meinem iPhone. Wer jedoch vor hat, alle Inhalte wirklich komplett anzusehen und sich danach intensiver spezielle Themen einverleiben möchte, den dürfte dieser Kritikpunkt nicht weiter stören. Ich glaube auch, dass die DVD eine andere Sortierung bot, als die alphabetische. Und es ist schon eine tolle Sache, dass die beiden, iPhone kompatible Video Files dabeigepackt haben.

Kommen wir zu einer anderen Sache, die mich manchmal störte. Die Sprache von Martin war stellenweise sehr holperig. Da ich gelegentlich selber ins Mikro spreche, weiß ich wie schwer flüssiges, sinnvolles Sprechen ist. Wir sind halt Fotografen und keine professionellen Sprecher. Die einzelnen Themenbereich hat Martin jedoch immer gut rübergebracht.

Die DVDs sind gut gefüllt

Ja, die Inhalte sind wirklich gut. Wer sich umfassend mit dem Thema Blitzen mit nur einem Licht befassen möchte, ist bei dieser Produktion wirklich gut aufgehoben. Martin informiert sehr umfassend und praxisorientiert über die Arbeit mit nur einem Kunstlicht.

Warum nur ein Licht?

Die Arbeit mit nur einem Kunstlicht ist nicht nur zeitsparend und praktisch, sie vermittelt auch schnell das Gefühl von Natürlichkeit. Zudem bietet die Arbeit mit nur einem Blitz gerade für Hobbyfotografen einen guten Einstieg in die Arbeit mit Kunstlicht.

Die DVD ist nicht nur für blutige Anfänger. Ich glaube, dass auch Leute, die schon öfter mal mit Kunstlicht gearbeitet haben, einiges lernen können. Sie ist zudem ein guter Einstieg in die Studiofotografie.

Wer sich also für das Thema “Kunstlicht” bzw. “Blitzen” interessiert, der sollte zugreifen. Die 35 € bzw. 40 € sind sinnvoll investiert.

Hier findest Du weitere Infos auf der Seite von Krolop Gerst: http://www.krolop-gerst.com/blog/general/dvd-training-one-light-setups-basic-teil-1/

1 Comment

Leave a Reply

Blog Kategorien

Kiel Coworking Space:

Mit folgenden Partnern in Kiel arbeite ich gerne zusammen: