Umfrage: Wie groß ist Dein Datenlager?

15 Comments
  1. Da frage ich mich, wie Ihr bei den angegebene Datenmengen Euch organisiert habt?

    Ich habe mich für ein RAID01 entschieden (4 Platten), die wohl auch noch in 2-4 Jahren ausreichend sein werden. Backups nicht zu vergessen, aber das ist ein anderes Thema.

    Gruß, Bernd

  2. @Bernd: Kein Raid Hier, ich kopiere von Hand…

  3. Hallo Olaf,
    ich hatte zwischendrin einmal überlegt, ob ich das RAID wieder auflösen soll und eine frei werdende Platte als interne Backup-Platte nutzen sollte. Den Gedanken habe ich aber wieder verworfen. Bisher läuft alles gut und der Verzeichnisbaum mit meiner Bibliothek und den Rohdaten wird vom Betriebssystem via einem Skript auf andere externe Platten kopiert.
    Sollte also etwas passieren, kann ich einfach die Daten zurückspielen. So zumindest die Theorie. Probiert habe ich das noch nicht. Wenn ich mal größerer Platten einbauen sollte, erwarte ich aber keine großen Probleme.

    Gruß, Bernd

  4. Achtung! RAID schütz in erster Linie vor Hardwaredefekten nicht aber vor Anwenderfehler. Besser ist immer die Daten regelmässig auf eine 2. Platte auszulagern und diese 2. Platte dann auch physikalisch zu trennen. RAID ist nur interessant wenns A: auf Geschwindigkeit ankommt oder B: die Daten permanent zur Verfügung stehen müssen falls eine der beiden Platten ausfällt oder A+B.
    Kurzum: Löscht Du Daten auf einem RAID sind sie weg da RAID kein Backup ist!

  5. Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt, als ich den Begriff RAID brauchte. Matthias hat natürlich in seiner Ausführung recht, dass ein RAID alleine keine Backup-Strategie sein sollte.

    Klarstellung:
    Das RAID war auf die gesamte Datenmenge bezogen (immerhin standen ja Werte bis >12TB zur Auswahl). Auf dem RAID sind meine Daten, mit denen ich arbeite. Eine Datensicherung wird auf mehrere externe Platten geschrieben.

    Gruß, Bernd

  6. Da kann ich nicht abstimmen, das halbe TB hab ich noch nicht voll….

  7. seit gestern insgesamt knapp über 5TB

    😉 hab mir im sonderangebot-2*2TB WD caviar gegönnt 🙂
    geht ab wie die luzi

    mein eigentlicher datenserver fasst nun 4,08 TB—belegt ca. 1TB….
    mein letztes RAID ist ca. 8 jahre her – braucht man nicht wirklich.
    die knapp 60MB die die platte schiebt, reichen locker aus.

    @Matthias
    korrekt! 🙂 ganz meine devise
    meine datensicherheit wird durch wöchentliches “von hand zu fuss” auf das double (ist ja nich viel) + alle 3-4 monate auf bluray gewährleistet.-.
    bis sommer 2009 gings noch auf dvd’s….. so fahre ich seit 6 jahren ohne probleme..

    hatte bisher “erst” einmal nen plattencrash – RAID (deshalb seitdem nie wieder!) …war damals wie heute viel zu unerfahren, das raid zu reparieren (geht sowas??)… linux hat mich gerettet ! konnte 99% der daten recovern.
    nie wieder RAID fürn otto-normalgebrauch! 😉

    • @zenopics: wie reparierst du einen crash mit linux? crash heisst doch physikalischer Schaden!

  8. Ein ordentliches RAID mit mehrern Platten finde ich zu teuer, dafür dass es auch keinen 99,9%igen Schutz bietet. Ich kopiere von Hand und lege (in zur Zeit noch unregelmäßigen Abständen) eine Sicherungskopie in meinen Banksafe.

  9. Oh, bin zu spät – so knapp 1TB liegt bei mir inzwischen an Originalen rum.
    Natürlich auch in Kopie, und in zweiter Kopie ausser Haus ausgelagert, wie sich das gehört.

Leave a Reply

Blog Kategorien

Kiel Coworking Space:

Mit folgenden Partnern in Kiel arbeite ich gerne zusammen: