Die Fotografin Catharina H.

Gastbeitrag von Mircow
lashout1
Ladies and Gentlemen, Olaf Bathke ist im Augenblick außer Blog und kann Sie folglich nicht unterhalten. Doch genau danach verlangt der Mensch, wenn der Frühling einkehrt und für eine vermehrte Hormonausschüttung sorgt. Ein Blogschlaf käme also ziemlich ungelegen. Aber nicht verzagen, Mircow fragen – wobei ich ja nicht direkt gefragt wurde, sondern einfach dem Aufruf von Olaf nachkam. Die Entstehung ist letztlich jedoch vollkommen egal, denn just in diesem Moment könnt ihr das Resultat sehen und darauf kommt es schließlich an, oder?

Eisleben

Gastbeitrag von Bernd Limbach:

belimbach00Bild No. 1

Hallo Ihr Olaf Bathke’s Blog Leser, hier ist diesmal nicht Olaf. Ihr habt es heute mit mir, Bernd Limbach, zu tun. Fotografie betreibe ich lediglich als Hobby, wie wohl auch viele von Euch.

Eigentlich wollten meine Freundin und ich uns Kletterfelsen im Frankenjura anschauen. Aber es war Januar und es lag reichlich Schnee, zufälligerweise war es auch noch ziemlich kalt. Warum also klettern?

Tipps und Tricks: Fotografieren in der Mitternachtssonne

fotografieren-mitternachtssonne-skandinavien-norwegenDas Fotografieren in der Mitternachtssonne

Es gibt kaum etwas, das mich so berauscht, wie das Fotografieren von Landschaft in der Mitternachtssonne.

Mitternachtssonne ist ein Phänomen, dass Du beobachten kannst, wenn Du Dich in den Sommermonaten nördlich des nördlichen Polarkreises (oder südlich des südlichen Polarkreises) aufhältst.

Die Sommersonne geht dort nicht mehr richtig unter und Du hast die ganze Nacht über Licht. Das Licht hat über mehrere Stunden quasi den Charakter eines Sonnenunterganges. Wenn man es noch nicht erlebt hat, so klingt Fotografieren in der Mitternachtssonne banal.

Wenn man sich der Mitternachtssonne in der Realität mit Leidenschaft und Gefühl nähert, so kann man sich allerdings schnell in diese besondere Lichtsituation verlieben und ist völlig begeistert.